Protokoll vom 12.03.2019 online!

Das Protokoll der Gemeindevertretungssitzung vom 12.03.2019 ist online!

Zu finden unter: "Der Gemeinderat" als PDF zum Download!



Berichte aus vergangenen Tagen ...

Bericht des Bürgermeisters (Oktober 2011)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Wester-Ohrstedt und Interessierte aus den Amtsangehörigen Gemeinden,


nach einem nicht erwähnenswerten Sommer, der in der letzten Septemberwoche und den ersten Tagen des Oktobers stattfand, hat uns der Herbst im Griff. Die trockenen Tage wurden dringend von der Landwirtschaft genutzt die Ernte einzubringen.


Ich möchte Ihnen nun einige wichtige Eckpunkte zum Thema MarktTreff Wester-Ohrstedt mitteilen. Am 06.10.2011 hat Ihre Gemeindevertretung nach längerer Prüfung der Haushaltslage mit den Stimmen der anwesenden Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertretern beschlossen, dass das Gesamtkonzept MarktTreff (inhaltlich, wirtschaftlich, räumlich) weiterverfolgt wird und der Antrag als Leuchtturmprojekt des Landes Schleswig-Holstein zusammen mit unserer Kooperationsgemeinde Schwesing , bei dem zuständigen Gremium via AktivRegion ETS, eingereicht wird. Damit sind die Weichen von unserer Seite gestellt, ein attraktives Dorfzentrum mit MarktTreff zu verwirklichen.

 

Dazu möchte ich noch Folgendes bekannt geben: Durch ehrenamtliches Engagement wird erstmalig am 04.11.2011 ein Seniorenfrühstück (60+) für Wester-Ohrstedter , ab 09:00 Uhr im Gemeindehaus Süderstraße stattfinden. Später soll das Frühstück selbstverständlich in unserem MarktTreff veranstaltet werden. Als Zeitraum für diese Veranstaltung ist jeweils der erste Freitag des Monats von Oktober bis einschließlich April vorgesehen. Die Veranstalter im Sinne des MarktTreff Gedankens erhoffen sich eine rege Beteiligung und verweisen auf die Aushänge.

 

Ebenfalls am 04.11.2011 um 18:30 Uhr findet unser diesjähriges Laternelaufen statt. Hoffen wir, das das Wetter es gut mit den Teilnehmern meint.

 

Im letzten Jahr konnte unser Lebendiger Adventskalender mangels ausreichender freiwilliger Gastgeber nicht durchgeführt werden. Viele haben diese Veranstaltung in der Adventszeit vermisst. Deshalb sollte es uns in diesem Jahr doch möglich sein, einen vollständigen Adventskalender in unserem Dorf zu haben. Interessierte melden sich bitte bei Gunda Möller, Tel.:04847-1005 . Es braucht niemand den Aufwand zu scheuen, denn wichtig ist der Gedanke der Gemeinsamkeit in der Adventszeit.

 

Nun wünsche ich uns Allen, dass nach dem Herbst kein Winter wie die letzten zwei Jahre folgt und freue mich darauf, Sie /Euch auf einem der zahlreichen Veranstaltungen zu sehen.

 

Mit herzlichen Grüßen
Ihr/Euer
Wolfgang Rudolph