02.07.2017

Sommerkonzert + Kirchfest, 14:00 h

09.07.2017

DRK-Lotto, Engelsburg

12.07.2017

Kirche, Fahrt ins Blaue mit den Senioren

15.07.2017

Grillfest der Feuerwehr

24.-28.07.2017

Ferienspaß für Jugendliche, Kirche



Aktuelles aus der Gemeinde

Rubrik Wille(s) Wissen

Hier erscheint wiederkehrend und (fast) regelmäßig eine kleine Kolumne.

Guten Tag und Moin,
ich darf mich Euch kurz vorstellen mein Name ist Wille(s) Wissen.


pencil-1891732 640Meine geistigen Eltern haben sich das ausgedacht - ich habe mir zur Aufgabe gemacht aufmerksam durch unser Wester-Ohrstedt zu gehen und manchmal Fragen zu stellen oder aber auch Fragen an unsere Gemeindevertreter weiterzureichen. Es ist nicht alles ernstgemeint aber es ergibt sich auch viel Informatives und Ihr könnt mir helfen. Ideen und Anregungen gebt bitte beim Kaufmann ab (der weiß wo ich wohne :).


Kurzum ich fang mal an - letztens habe ich mitbekommen dass sich einige fragen, wieso die Beleuchtung des Fußgängerüberweges MarktTreff zu den Doc`s  (unsere Ärzte) unterschiedlich angehen. Hier nun die Antwort - die eine Seite ist gekoppelt an die Parkplatzbeleuchtung und die andere an die Straßenbeleuchtung. Dabei kommt es zu einer geringfügigen Zeitverzögerung.


Da wir gerade bei unserem Ärzteehepaar sind, zu Peter Schuberts Kaufmannszeiten hat man schon vorgehabt über damals - so glaube ich noch Babyphone- eine Durchsage im Kaufmannsladen zu machen wenn ein Patient zur Untersuchung/Behandlung dran ist. So könnte sich der/diejenige die Wartezeit durch Einkaufen verkürzen. Hier und heute -angekommen im digitalen Zeitalter- und noch mit einem Treffbereich im MarktTreff , wäre es doch noch besser möglich sich entsprechend die Wartezeit zu verkürzen. Das ist doch eine Idee, die kurzfristig umzusetzen wäre.


Tja und da waren noch letztens Jugendliche, die noch in Entbehrung der kommenden Glasfaserverbindung, im Eingangsbereich des MarktTreffs ein "Meeting" auf unterster Ebene (Fußmatten) veranstalteten, da hier das W Lan so super ist. Hoffen wir, dass keine gesundheitliche Beeinträchtigung das Ergebnis der Zusammenkunft war und dass in nächster Zeit auch bei uns Glasfaser in jedes Haus Einzug hält.


Tschüss und bis demnächst Euer Wille(s)