17.12.2017

Musikalischer Adventsgottesdienst im Anschluss Kaffeetrinken in der Kirche



Aktuelles aus der Gemeinde

Aktuelles November 2016

Was sich jedoch deutlich herauskristallisierte war der Wille ein fortschrittliches Dorf zu sein, mit einer guten Infrastruktur und dadurch interessant für Gewerbetreibende ebenso wie für Menschen, die planen sich hier niederzulassen. Die bisher geschafften Grundlagen (MarktTreff MIT KAUFMANN, Arztpraxis , U3 Kindergarten, Schule und Freizeiteinrichtungen/Veranstaltungen) müssen aber, wenn sie Bestand haben sollen, auch von möglichst jedem/r Mitbürger/in genutzt werden. Auch muss allen klar sein, dass Investitionen der Art auch über Jahre unter bestimmten Umständen mit durch die Gemeinde, d.h. den Gemeindehaushalt unterstützt werden müssen.


All das berücksichtigt, hat Wester-Ohrstedt alle Voraussetzungen, hoffnungsvoll in die Zukunft zu schauen und den Begriff "Schlafdorf" zu verhindern. Beim Thema " Zukunft durch Glasfaser schaffen" sind wir im südlichen Teil des Kreises Nordfriesland ebenfalls am Ball - sichert es doch eine Wertsteigerung für jeden Hausbesitzer und eine bessere Ausgangssituation für Gewerbetreibende. Neubaugebiete würden wir gerne bereitstellen, jedoch fehlt es zur Zeit an Anbietern, aber vielleicht meldet sich ja ein Landbesitzer bei uns.

 

Zur Zeit steht vor dem MarktTreff  am Mittwoch Brootje mit der Suppenküche und Donnerstags Curry Karsten mit leckeren Gerichten rund um die Currywurst. Die anderen Wochentage können von etwaigen Interessenten - nach Absprache - belegt werden.

 

Weiterhin wurde das Thema Sauberkeit und Verkehrssicherheit in der Versammlung angesprochen. Um jeden zu verdeutlichen was hiermit gemeint ist, haben wir die entsprechende Satzung online auf unserer Homepage zum Nachlesen. Unabhängig jedoch von der Schriftform, werden ich zukünftig auch persönlich bei Bedarf die  Anwohner auf entsprechende Mängel und deren Beseitigung hinweisen.

 

HundekloAuch das wurde im Bezug auf Sauberkeit der Wege und Straßen angesprochen. Hier deshalb der Appell an alle Hundebesitzer (s.o. Schild) und die Anmerkung, dass die Hinterlassenschaften eines Hundes organischer Müll sind und in einer Tüte in die Restmülltonne dürfen.


Ebenfalls gewünscht und angesprochen wurde die Möglichkeit für einen erneuten/zusätzlichen Termin Schietkuhle, Abgabe Gartenabfälle vor dem Winter. Am 05.11.2016 zur gewohnten Uhrzeit werden wir noch einen Termin anbieten. Dieser Termin  (erster Samstag im November) wird zukünftig fest im Veranstaltungskalender mit aufgenommen werden. Beim Thema Schietkuhle muss ich nochmals und letztmalig darauf hinweisen, das ausschließlich Wester-Ohrstedter Zugang haben, Ortsfremde selbst aus Nachbardörfern entsorgen bitte ihre Gartenabfälle wie von ihrer Gemeinde vorgegeben. Sollte es wieder vorkommen, dass Ortsfremde gesichtet werden, hat das zur Folge - entweder die Schietkuhle zu schließen - oder Gebühren dafür zu erheben. Unser Gemeindearbeiter ist berechtigt, in Zweifelsfällen die Annahme der Gartenabfälle zu verweigern.


Im November hat unser Veranstaltungskalender noch Einiges zu bieten. Mein Appell an alle, nutzt das Angebotene um die Dorfgemeinschaft ausgiebig zu pflegen.


Zum Volkstrauertag möchte ich alle Konfirmanden/innen recht herzlich dazu einladen, am Wester-Ohrstedter Ehrenmal der Veranstaltung beizuwohnen. Der Volkstrauertag dient letztendlich dazu dem vergangenen zu gedenken damit verbunden aber auch den Willen zu stärken, zukünftig solch schreckliche Geschehnisse zu vermeiden.

 

Nun wünsche ich uns Allen, dass wir möglichst Erkältungsfrei durch den Herbst kommen und verbleibe
Mit herzlichen Grüßen


Ihr/Euer
Wolfgang Rudolph


Ps.: Es ist doch noch wahr geworden, der Fußgängerübergang MarktTreff zur Arztpraxis ist da.
Meine Bitte an Alle, zeigt den Kindern den Übergang und nutzt ihn.