30.04.2017

Konfirmation II, Kirche Schwesing, 10:00 h

06.05.2017

Konfirmation III, Kirche Schwesing, 13:30 h

07.05.2017

Landtagswahl, Markttreff, 8 - 18:00 h

13.05.2017

Ringreiten in Schwesing

14.05.2017

Kinderringreiten in Schwesing



Berichte aus vergangenen Tagen ...

Rückblick ...

Liebe Wester-Ohrstedter/innen ,


seit 2008 hat sich das Gesicht unseres Dorfes sehr verändert. Als eine der ersten Kommunen in Deutschland haben wir unsere Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchtmittel umgestellt. Hier halten die Kinderkrankheiten noch ein wenig an, aber es ist eine deutliche Stromeinsparung und eine wesentlich bessere Ausleuchtung der Straßen zu merken.


Dann wurde über einige Jahre in enger Zusammenarbeit mit unseren Nachbardörfern die Grundlage dafür mitgeschaffen, dass unsere Arztpraxis langfristig gesichert ist.

Liebe Wester-Ohrstedter/innen ,


seit 2008 hat sich das Gesicht unseres Dorfes sehr verändert. Als eine der ersten Kommunen in Deutschland haben wir unsere Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchtmittel umgestellt. Hier halten die Kinderkrankheiten noch ein wenig an, aber es ist eine deutliche Stromeinsparung und eine wesentlich bessere Ausleuchtung der Straßen zu merken.


Dann wurde über einige Jahre in enger Zusammenarbeit mit unseren Nachbardörfern die Grundlage dafür mitgeschaffen, dass unsere Arztpraxis langfristig gesichert ist.


Ab Ende 2009 ging die Planung des Dorfzentrums los, die in der Fertigstellung und Eröffnung unseres MarktTreffs im Dezember 2013 ihren Abschluss fand. Die Baukosten sind mit der Bauzeit etwas über die ursprüngliche Kostenplanung gestiegen, jedoch nicht im Berlin-Brandenburg-Flughafen oder Elbphilharmonie Modus.


In 2014 wurde der Kindergarten um einen Krippenanbau von der evangelischen Kirche mit Zuschüssen der Gemeinden Wester- und Oster-Ohrstedt erweitert.


Der Grund- und Gemeinschaftsschul-Standort Ohrstedt im Schulverband Viöl wurde kontinuierlich erweitert und modernisiert, zuletzt auch 2015 das Schwimmbad Ohrstedt.


Das Thema Glasfaser / Breitband / Schnelles Internet ist ebenso und noch immer ein fester Bestandteil der Dorfplanung.


Jedem Hauseigentümer sollte klar sein, dass mit den beschriebenen Maßnahmen seine Immobilie im Wert eine Steigerung erfährt und allen Einwohnern sollte klar sein, das damit die Attraktivität unserer Gemeinde und der beruhigende Ist-Stand des Ortes (hier kann ich aufwachsen, leben und alt werden) langfristig gesichert ist.


Diesen Zustand müssen wir gemeinsam halten und erhalten. Dazu gehört sicherlich auch die Nutzung der angebotenen Möglichkeiten im MarktTreff (Kaufmann, Bäcker, Bank, Treffbereich), im Kindergarten, in der Schule und in der Arztpraxis sowie der örtlichen Wirtschaft.


Auch die Ideen und deren Umsetzung durch den gemeindlichen Arbeitskreis Jugend, Kultur und Sport müssen hier erwähnt werden, wie alle Bemühungen der örtlichen Vereine, Verbände, Organisationen und Gruppierungen zum Erhalt und Fortbestand eines aktiven Dorflebens.


All das kann nur Bestand durch uns und mit uns haben.